header

Bildungsangebote

Genderkompetenzen und gendersensibles Lernen und Lehren – das sind Stichworte, die immer häufiger in Lehrplänen, Stellenbeschreibungen und Leistungsprofilen, aber immer noch sehr selten in Lehramtsseminaren, Fortbildungen oder anderen Bildungsangeboten zu finden sind.
Gerade in Schule und Kita, Ausbildungsstätte und Universität, Sportverein und Jugendclub lernen Kinder und Jugendliche jedoch jeden Tag auf's Neue, was es heißt ein "richtiger Junge" oder ein "richtiges Mädchen" zu sein und erfahren Ausgrenzungen, wenn sie diesem Bild nicht entsprechen - ein Anpassungsprozess, der uns für unser gesamtes Leben begleitet.

Queerdenken setzt an diesem Punkt an, um individuelle Entfaltungsmöglichkeiten und Vielfalt unabhängig von gesellschaftlich anerkannten Ideen von Weiblichkeit und Männlichkeit in den Mittelpunkt zu stellen.

In Workshops und Fortbildungen sowohl für Lernende als auch Lehrende wird geschlechtliche "Normalität" reflektiert und als Konstruktion sowie sozialer Platzanweiser sichtbar gemacht, um daraus Schlussfolgerungen für einen respektvollen und reflektierten Umgang mit der Vielfalt von Identitäten und Lebensweisen zu ziehen, die uns im Alltag begegnen.

Angebote für Lehr- und pädagogische Fachkräfte

  • Gendersensibles Lernen und Lehren
  • Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt
  • Umgang mit Diskriminierung aufgrund von Geschlecht und sexueller Orientierung
  • Queering Your Schoolbook
  • Vielfalt leben durch Regenbogen-AGs - Wie geht's?
  • Gender und Medienkompetenzen
  • Gendersensible Sprache

Zur Auseinandersetzung mit diesen Themen biete ich folgende Formate an:

  • Fortbildungen in Workshopform (ab 3 Zeitstunden)
  • Pädagogische Tage
  • Mehrtägige Seminare
  • Informationsvorträge
  • Supervision und Fallberatung
  • Beratung bei der Konzeption von Leitbildern und eigenen Projekten

Die Einheiten richten sich vorwiegend, aber nicht ausschließlich, an Lehrende (egal ob bereits im Berufsleben oder in der Ausbildung) sowie an Personen oder Gruppen, die mit der Betreuung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen betreut sind und werden individuell an die jeweilige Zielgruppe angepasst. Anwendungs- und handlungsorientierte Methoden sollen die Lernziele individuell erfahrbar machen.

Alle Angebote sind zeitlich flexibel und finden bei Ihnen vor Ort statt. Bei Bedarf kann ein geeigneter Raum angemietet werden.

Angebote für Schulklassen und Jugendgruppen

Was heißt eigentlich normal? - Gender Awareness

In diesem Angebot wird die Wahrnehmung für Geschlecht als soziale Konstruktion und als gesellschaftlicher Platzanweiser geschult. Scheinbar natürliche Vorstellungen von Gender werden als historisch und kulturell variabel aufgedeckt und damit Normalität hinterfragt, ein kritisches Bewusstsein für gesellschaftliche Prozesse gefördert und Ungleichheiten sichtbar gemacht.

Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt

Die Einheit macht das Leben von Personen mit nicht-normativen sexuellen Orientierungen, Lebensentwürfen und Identitäten sichtbar und stellt in der Auseinandersetzung mit deren Vielfalt die Vorstellung einer scheinbaren Normalität von Heterosexualität, Cisgeschlechtlichkeit und Weiblichkeit bzw. Männlichkeit infrage

Unsichtbare Geschichten

Nicht nur Geschichtsbücher sind voll von den Geschichten mächtiger weißer Männer. Auch die Naturwissenschaft, Literatur, Kunst oder Mathematik wird bestimmt von männlichen Perspektiven. In diesem Workshop erweitern wir diesen Blick insbesondere auf die Geschichte von Frauen und queeren Personen, lernen deren Errungenschaften kennen und stellen dabei explizit die Frage: Warum bleiben manche Geschichten für uns eigentlich unsichtbar?

Macht und Sprache

Sprache schafft Wirklichkeit. Benennen wir etwas, machen wir es vorstellbar und greifbar. Doch gleichzeitig transportieren wir beim Sprechen Assoziationen, Geschichte, Bilder, Handlungsaufforderungen, Weltbilder und nicht zuletzt Machtstrukturen. Sprache kann Menschen verbinden, aber auch verletzen und unterdrücken. Und auch Geschlecht wird durch Sprache in vielerlei Hinsicht erst erschaffen sowie vermeintliche Unterschiede reproduziert. Dieser Workshop sensibilisiert für die Wirkungsweise von Sprache und erarbeitet zusammen mit den Teilnehmenden Wege einen respektvollen und aufmerksamen Umgang miteinander zu ermöglichen.

Gender und Medien

Medien sind allgegenwärtig in unserem Leben. Egal ob Internet, Fernsehen, Musik, Social Media, Computerspiele, Zeitungen oder Bücher – Medien und die Art und Weise wie Leben und Gesellschaften in ihnen präsentiert werden, beeinflussen wie wir unsere Welt wahrnehmen und bewerten – auch in Bezug auf Gender. Sie dienen als primärer Sozialisationsfaktor von traditionellen Geschlechterbildern, bieten aber auch zunehmend Raum, um nicht-normative Lebensweisen sichtbar zu machen. In diesem Workshop widmen wir uns dementsprechend den Risiken, aber auch Chancen, die insbesondere digitale und partizipative Medien heute bieten, reden über die Bedeutung von Repräsentation, aber auch über die Folgen zunehmender Anonymisierung und fehlender Selektionsmechanismen – und arbeiten auf diese Weise zusammen an Strategien für einen respektvollen Umgang in der Medienwelt.

Folgende Formate eignen sich für die Behandlung dieser Themen:

  • Workshops (ab 3 Zeitstunden)
  • Projekttage
  • Projektwochen
  • AGs oder Projektkurse
  • Infoveranstaltungen für Eltern

Die Einheiten richten sich explizit an alle Altersgruppen und Schulformen und sind individuell auf altersgerechte Bedürfnisse abgestimmt. Sie sind geeignet für den schulischen Kontext, aber auch für die offene Jugendarbeit, (Sport-) Vereine oder die außerschulische Bildungsarbeit. Anhand von anwendung- und handlungsorientierten Methoden sollen die Lernziele individuell erfahrbar gemacht werden. Elternbriefe und weitere Informationen stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Alle Angebote sind zeitlich flexibel und finden bei Ihnen vor Ort statt.

Buchung

Sie wollen einen Workshop oder eine Fortbildung buchen oder sich unverbindlich über meine Angebote und die Preise meiner Veranstaltungen informieren? Für Ihre Zielgruppe ist nichts dabei, aber Sie würden trotzdem gern mit mir arbeiten?

Dann kontaktieren Sie mich wahlweise über das Kontaktformular, per Mail oder per Telefon und teilen Sie mir Ihre Wünsche und Ideen mit.

Ich passe mein Angebot gern individuell an Ihre Bedürfnisse an!